Homöopathie-Schule Tübingen

Volker Weis, Leiter der Homöopathie-Schule Tübingen

Wer homöopathische Arzneien richtig und erfolgreich anwenden will, muss die Krankheit, die Heilmittel und deren Anwendungsarten kennen. (Volker Weis)

Berufsziel: Heilpraktiker für klassische Homöopathie

Die Homöopathie-Schule in Tübingen bietet regelmäßig Ausbildungsgänge zum klassisch homöopathisch arbeitenden Heilpraktiker an. Das Ausbildungskonzept ist dem Bund Klassischer Homöopathen Deutschlands (BKHD) angelehnt. Lehrer sind praktizierende Homöopathen mit langjähriger Erfahrung, die sich sowohl mit modernen Strömungen als auch alten Meistern wie Bönninghausen, Burnett, Boger und Allen auseinandersetzen.

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert 3 Jahre und wird an Wochenenden durchgeführt. Dadurch bleibt den Studenten genügend Zeit, das erlernte Wissen über diese komplexe Heilmethode zu vertiefen. Egal ob Sie ein Neuling auf dem Gebiet der Homöopathie sind oder ob Sie bereits über Grundlagenwissen verfügen – jeder wird entsprechend seinem Wissenstand gefördert und gefordert. Dabei spielt die Lernatmosphäre eine wichtige Rolle, aber auch lernphysiologische Aspekte werden berücksichtigt, um möglichst rasch und sicher ans Ziel zu kommen.

Der neue Studiengang beginnt im Herbst 2019. Interessenten können jetzt bereits kostenlos und unverbindlich Informationsmaterial anfordern. Oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

Erfahrungsheilkunde, die immer aktuell bleibt

Die Behandlung kranker Menschen und Tiere mit Hilfe homöopathischer Arzneien ist eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit immer neuen Herausforderungen. Dabei hängt der Erfolg in der Praxis insbesondere von der fachlichen Fähigkeit des Behandlers ab. Laut Berufsordnung ist der Heilpraktiker darüber hinaus verpflichtet, „sich eine ausreichende Sachkunde über die von ihnen angewendeten Behandlungsweisen […] anzueignen“.

Mit der Ausbildung an der Homöopathie-Schule Tübingen unter der Leitung von Volker Weis (Dozent an der UDH, Mitglied der Prüfungskommission des BKHD von 2003 – 2009) erhalten Sie eine fundierte, praxisorientierte Ausbildung zur Vorbereitung auf die Prüfung zur/m zertifizierten Homöopath/in SHZ oder BKHD an. Damit legen Sie den Grundstein für ihre erfolgreiche Naturheilpraxis.

Weitere Informationen zur Homöopathie-Schule und zum Ausbildungsgang finden Sie unter http://www.homoeopathie-volker-weis.de/homoepathieschule_tuebingen.php

Inhalte der Ausbildung

Die heutige Medizin ist einem ständigen Wandel unterworfen. Medikamente, die gestern hoch angepriesen wurden, stehen heute auf der Liste der gefährlichen Präparate. Therapien, die gestern standardmäßig bei bestimmten Beschwerden angewendet wurden, sind heute von neueren und angeblich effektiveren Verfahren abgelöst.

Die Grundsätze der Homöopathie sind seit über 200 Jahren nahezu unverändert. Arzneien, die schon zu Hahnemanns Zeiten eingesetzt wurden, sind auch heute noch wirksam. Und obwohl der homöopathische Arzneischatz ständig anwächst, bleiben die „klassischen“ Mittel nach wie vor unersetzlich.

Inhalte des Ausbildungsganges:

  1. Studium der „Chronischen Krankheiten“ und des Organons von Samuel Hahnemann
  2. detaillierte Mittelbeschreibungen von über 120 Arzneien
  3. verschiedene Anamnesetechniken (z. B. bei akuten oder chronischen Krankheiten, Epidemien, usw.)
  4. Umgang mit dem Repertorium (insbesondere Kent, Synthesis)
  5. Aspekte der Miasmenlehre
  6. Beurteilung von Fallverlauf und Mittelwirkung

Für Interessenten mit Vorkenntnissen ist ein Quereinstieg in den Ausbildungsgang jederzeit möglich.

Zitat Paracelsus Hanhnemann

Comments are closed.