Homöopathie in der Sportmedizin

März 11th, 2018

Globuli in der Sportmedizin? Schnell und sicher wirksam

Noch vor wenigen Jahren wurden Leistungssportler fast ausschließlich schulmedizinisch behandelt. Schnell wirksam mussten die Mittel sein, damit der Athlet so rasch wie möglich wieder am Training oder an Wettkämpfen teilnehmen konnte. Schmerzmittel waren der ständige Begleiter nach starken Belastungen, um lädierte Gelenke, Muskeln oder Bänder wieder zu beruhigen.

Mittlerweile hat jedoch ein Umdenken stattgefunden, und immer mehr Sportärzte wenden homöopathische Mittel an. Denn viele schulmedizinische Präparate stehen auf der Dopingliste, dürfen also – wenn überhaupt – nur in Ausnahmefällen verordnet werden.

Eine echte Alternative sind homöopathische Mittel, die insbesondere bei Sportverletzungen, Infektionskrankheiten, aber auch bei chronischen Beschwerden wie Allergien oder Asthma schnelle Hilfe bringen können.

„Die Kritiker der Homöopathie glauben nicht an die fiebersenkende Wirkung der Globuli, obwohl diese stattfindet. Bei einem Reizhusten tendieren wir dazu, Blocker zu verabreichen, wobei durch die Einnahme von Bryonia die gleichen Erfolge erzielt werden können, ohne schädliche Nebenwirkungen“, so Dr. med. Klaus Gerlach, Facharzt für Allgemeinmedizin mit Zusatzbezeichnung Sportmedizin und langjähriger Teamarzt des 1. FSV Mainz 05.

Die Sportmedizin verfolgt in den letzten Jahren zunehmend einen ganzheitlichen Therapieansatz. Dabei ist die Anamnese ebenso wichtig wie die manuelle Untersuchung. Denn das Ertasten von verletzten Muskeln, Faszien, Sehnen sowie der umliegenden Gewebestrukturen vermittelt in vielen Fällen einen besseren Eindruck der Gesamtsituation als bildgebende Verfahren wie MRT oder Ultraschall alleine.

Leistungssportler sind keine Maschinen, auch wenn ihr Belastungspotenzial weit über die Möglichkeiten eines Freizeitsportlers liegt. Sie haben mit Arzneinebenwirkungen ebenso zu kämpfen wie herkömmliche Patienten. Daher ist für sie eine homöopathische Behandlung oft mehr als eine Alternative.

Wie Dr. Gerlach sind auch viele andere Sportmediziner von der Wirkung überzeugt, ebenso wie viele Leistungssportler, die immer mehr nach homöopathischen Arzneien verlangen.

Leave a Reply